Personal tools

Views

Weitere aktuelle Vertreter und Akteure

Im Folgenden eine Auflistung aktueller Vertreter und Autoren im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Schriftenreihe „RECHTE DER NATUR / BIOKRATIE“ (Metropolis-Verlag).

Die kleine Auswahl an verzeichneten Publikationen der jeweiligen Vertreter und Autoren erfolgte anhand durchgeführter Internetrecherchen auf der Homepage des Metropolis-Verlages und in Standard-Suchmaschinen (Google Scholar, Amazon etc.) unter Berücksichtigung der Aktualität und der Häufigkeitsangaben zu Suchanfragen und Zitationen.

 

Eberhard Seidel

Seidel

Dr. Eberhard Seidel ist emeritierter Universitätsprofessor an der Universität Siegen. 1989 gründete er dort das Institut für Ökologische Betriebswirtschaft (IÖB), dessen Leiter er bis 2003 war. Zuletzt nahm er im Bereich ökologieorientierter Betriebswirtschaftslehre/ Umweltwirtschaft mehrere Gastprofessuren im In- und Ausland wahr.

Seidel, Eberhard & Strebel, Heinz (Hrsg. 1993): Betriebliche Umweltökonomie. Reader zur ökologieorientierten Betriebswirtschaftslehre (1988 – 1991). Wiesbaden: Gabler Verlag.

Riesner, Wilhelm & Seidel, Eberhard (Hrsg. 2008): Zukunftsfähige Ressourcenwirtschaft. Festschrift für Eberhard Garbe. Marburg: Metropolis-Verlag.

Seidel, Eberhard & Heupel, Thomas (2008): Weiterentwickelte Umweltkostenrechnung im Dienste eines zukunftsfähigen Ressourcenmanagements. In: Riesner, Wilhelm & ders. (Hrsg.): Zukunftsfähige Ressourcenwirtschaft. Festschrift für Eberhard Garbe. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 339-362.

Seidel, Eberhard (Hrsg. 2011): Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmungsführung. Festschrift für Georg Winter zum 70. Geburtstag. Marburg: Metropolis-Verlag.

Seidel, Eberhard (2011): Brundtland-Triade und Winter-Modell. Mit welcher Rahmenordnung korrespondiert die „fünfte Stufe“ umweltorientierter Unternehmensführung nach Winter?. In: ders. (Hrsg.): Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmungsführung. Festschrift für Georg Winter zum 70. Geburtstag. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 379-395.

Seidel, Eberhard & Seifert, Eberhard K. (2011): „Biokratie“. Weiterentwicklung politischer Willensbildung. In: ders. (Hrsg.): Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmungsführung. Festschrift für Georg Winter zum 70. Geburtstag. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 491-498.

Seidel, Eberhard (2011): Die Triade der Nachhaltigkeit im Lichte von Organisation. Ein Streiflicht auf die zentrale Gestaltungsfrage zukunftsfähiger Wirtschaft. In: Pinter, Djordje & Schubert, Uwe (Hrsg.): Wirtschaft – Gesellschaft – Natur. Ansätze zu einem zukunftsfähigen Wirtschaften. Festschrift für Prof. Dr. Eberhard K. Seifert. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 281-298.

Seidel, Eberhard (Hrsg. 2013): Betriebliches Umweltmanagement im 21. Jahrhundert. Aspekte, Aufgaben, Perspektiven. Berlin [u.a.]: Springer Verlag.

Thomas Göllinger

Goellinger, Thomas

Dr. Thomas Göllinger ist Professor an der Fachhochschule Konstanz. Daneben wirkt er als Vorstand des Instituts für ökologische Betriebswirtschaft (IÖB) an der Universität Siegen.

Dissertationsthema:

„Strategien für eine nachhaltige Energiewirtschaft. Ein Beitrag zur Ökologischen Ökonomie.“ (2001)

Habilitationsthema:

„Systemisch-Evolutorisches Innovations- und Nachhaltigkeitsmanagement.“ (2009)

Publikationen:

Göllinger, Thomas (Hrsg. 2006): Bausteine einer nachhaltigkeitsorientierten Betriebswirtschaftslehre. Festschrift für Eberhard Seidel. Marburg: Metropolis-Verlag.

Göllinger, Thomas (2006): Perspektiven eines Systemischen Nachhaltigkeitsmanagements. Eine transdisziplinäre Betrachtung. In: ders. (Hrsg.): Bausteine einer nachhaltigkeitsorientierten Betriebswirtschaftslehre. Festschrift für Eberhard Seidel. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 105-130.

Göllinger, Thomas (2008): Syntropie-Nutzungsmanagement als Basis einer zukunftsfähigen Ressourcenwirtschaft. In: Riesner, Wilhelm & Seidel, Eberhard (Hrsg.): Zukunftsfähige Ressourcenwirtschaft. Festschrift für Eberhard Garbe. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 313-338.

Göllinger, Thomas (2011): Städtebaukunst und ökologische Stadtentwicklung. Zur kulturellen Passung der zukunftsfähigen Stadt. In: Seidel, Eberhard (Hrsg.): Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmensführung. Festschrift für Georg Winter zum 70. Geburtstag. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 293-306.

Göllinger, Thomas (2011): Sustainability, Innovation und Evolution. Systemische und evolutorische Aspekte des Nachhaltigkeitsdiskurses. In: Pinter, Djordje & Schubert, Uwe (Hrsg.): Wirtschaft – Gesellschaft – Natur. Ansätze zu einem zukunftsfähigen Wirtschaften. Festschrift für Prof. Dr. Eberhard K. Seifert. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 299-322.

Göllinger, Thomas (Hrsg. 2012): Systemisches Innovations- und Nachhaltigkeitsmanagement. Marburg: Metropolis-Verlag.

Eberhard K. Seifert

Seifert, Eberhard

Dr. Eberhard K. Seifert ist nach langjähriger führender Tätigkeit im Wuppertal-Institut nunmehr Honorarprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Warenkunde und Technologie (DGWT), Karlsruhe. Daneben ist er in einer Reihe von nationalen und internationalen Forschungsinstitutionen und -gremien führend tätig, z.B. in der Vereinigung für Nachhaltige Unternehmensführung (VNU). Seifert gestaltet seinen Beitrag zur Kodifizierung wie Durchsetzung von Rechten der Natur von seinem langjährigen Arbeitsgebiet der internationalen globalen Normierung und Standardisierung von Maßnahmen der Umweltpolitik her.

Dissertationsthema:

„Arbeitszeit in Deutschland. Herausbildung und Entwicklung industrieller Arbeitszeiten von der frühen Industrialisierung bis zum Kampf um die 35 Stunden-Woche.“ (1985)

Publikationen:

Seifert, Eberhard K. & Priddat, Birger P. (Hrsg. 1995): Neuorientierungen in der ökonomischen Theorie: Zur moralischen, institutionellen und evolutorischen Dimension des Wirtschaftens. Marburg: Metropolis-Verlag.

Seidel, Eberhard; Clausen, Jens & Seifert, Eberhard K. (Hrsg. 1998): Umweltkennzahlen. Planungs-, Steuerungs- und Kontrollgrößen für ein umweltorientiertes Management. München: Verlag Vahlen.

Krcmar, Helmut; Dold, Georg; Fischer, Hartmut; Strobel, Markus & Seifert, Eberhard K. (Hrsg. 2000): Informationssysteme für das Umweltmanagement. Das Referenzmodell ECO-Integral. München/Wien: Oldenbourg Wissenschaftsverlag.

Seifert, Eberhard K. (2006): Zukunft der Erinnerung?. Ideengeschichtliches zum Zins. In: Göllinger, Thomas (Hrsg.): Bausteine einer nachhaltigkeitsorientierten Betriebswirtschaftslehre. Festschrift für Eberhard Seidel. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 57-72.

Seidel, Eberhard & Seifert, Eberhard K. (2011): „Biokratie“. Weiterentwicklung politischer Willensbildung. In: Seidel, Eberhard (Hrsg.): Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmungsführung. Festschrift für Georg Winter zum 70. Geburtstag. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 491-498.

Seifert, Eberhard K. (2011): Normungs- und biopolitische Implikationen des Winter-Modells. In: Seidel, Eberhard (Hrsg.): Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmungsführung. Festschrift für Georg Winter zum 70. Geburtstag. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 329-344.

Seifert, Eberhard K. & Kiridus-Göller, Richard (Hrsg. 2012): Evolution – Ware – Ökonomie: Bioökonomische Grundlagen zur Warenlehre. München: oekom Verlag.

Thomas Heupel

Heupel,Thomas

Dr. Thomas Heupel ist seit 2007 hauptberuflicher Dozent und Professor an der FOM Hochschule in Essen. Seit 2009 ist er dort Prorektor für Forschung. Nach seinem betriebswirtschaftlichen Studium an der Universität Siegen war Heupel dort wissenschaftlicher Mitarbeiter und daneben Projektleiter am Institut für Ökologische Betriebswirtschaft (IÖB) sowie Geschäftsführer des Instituts für Mittelstandsforschung an der Universität Siegen.
Heupel sieht seinen Beitrag und den seiner Kollegen von der FOM-Hochschule in Essen zum Thema vornehmlich im Kontext von Umwelt-, Sozial- und Wirtschaftsethik. Es geht um gemeinwohlorientiertes Wirtschaften im weitesten Sinne.

Dissertationsthema:

„Betriebliche Nachhaltigkeitskostenrechnung. Begriffliche Grundlagen und konzeptioneller Diskurs.“ (2008)

Publikationen:

Heupel, Thomas (2006): Die nachhaltigkeitsorientierte Erfolgsrechnung. Eine umwelt- und gesellschaftsbezogene Kosten-, Erlös- sowie Leistungsbetrachtung zur Erschließung der Nachhaltigkeitsdimensionen. In: Göllinger, Thomas (Hrsg.): Bausteine einer nachhaltigkeitsorientierten Betriebswirtschaftslehre. Festschrift für Eberhard Seidel. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 235-260.

Seidel, Eberhard & Heupel, Thomas (2008): Weiterentwickelte Umweltkostenrechnung im Dienste eines zukunftsfähigen Ressourcenmanagements. In: Riesner, Wilhelm & Seidel, Eberhard (Hrsg.): Zukunftsfähige Ressourcenwirtschaft. Festschrift für Eberhard Garbe. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 339-362.

Göke, Michael & Heupel, Thomas (Hrsg. 2013): Wirtschaftliche Implikationen des demografischen Wandels. Herausforderungen und Lösungsansätze. Wiesbaden: Springer Gabler Verlag.

Georg Müller-Christ

Müller, Christ

Dr. Georg Müller-Christ vertritt seit 2001 die Professur Nachhaltiges Management an der Universität Bremen. Sein besonderer Forschungsschwerpunkt liegt in der systemischen Erforschung der Beziehungen der Entscheidungsprämissen von Unternehmen und Individuen zu einer nachhaltigen Entwicklung. Müller-Christ nähert sich dem Thema Rechte der Natur/Biokratie von seinem Arbeitsgebiet Nachhaltiges Management und Systemaufstellungen her. Er diskutiert in seinem Beitrag die systemischen Beziehungen der Rechte von Mensch, Wirtschaft und Natur.

Dissertationsthema:

„Wirtschaft und Naturschutz – von der technologischen zur humanorientierten Problemsicht.“ (1995)

Habilitationsthema:

„Nachhaltiges Ressourcenmanagement. Eine wirtschaaftsökologische Fundierung.“  (2001)

Publikationen:

Müller-Christ, Georg & Ehnert, Ina (2006): Nachhaltigkeit und Personalmanagement. Konzeptionen und weiterführende Fragen. In: Göllinger, Thomas (Hrsg.): Bausteine einer nachhaltigkeitsorientierten Betriebswirtschaftslehre. Festschrift für Eberhard Seidel. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 373-390.

Müller-Christ, Georg (Hrsg. 2011): Nachhaltiges Ressourcenmanagement. Eine wirtschaftsökologische Fundierung. Marburg: Metropolis-Verlag.

Müller-Christ, Georg (2011): Der Nachhaltigkeitscheck: Einstieg in ein systematisches Nachhaltigkeitsmanagement. In: Seidel, Eberhard (Hrsg.): Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmungsführung. Festschrift für Georg Winter zum 70. Geburtstag. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 209-234.

Müller-Christ, Georg & Liebscher, Anna Katharina (Hrsg. 2013): 55 Gründe für mehr Nachhaltigkeit. Ein Projekt von Studierenden der Universität Bremen für eine Welt mit Zukunft. Baden-Baden: Nomos Verlag.

Nikisch, Gitta & Müller-Christ, Georg (2013): Leading Manager for Sustainability. Erstellung eines Ordnungsangebotes für eine nachhaltige Unternehmensführung auf Basis der Kompetenz- und Managementforschung. In: Binswanger, Hans-Christoph et al. (Hrsg.): Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2013/2014. Im Brennpunkt: Nachhaltigkeitsmanagement. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 419-442.

Müller-Christ, Georg & Remer, Andreas (2013): Umweltwirtschaft oder Wirtschaftsökologie?. Vorüberlegungen zu einer Theorie des Ressourcenmanagements. In: Seidel, Eberhard (Hrsg.): Betriebliches Umweltmanagement im 21. Jahrhundert. Aspekte, Aufgaben, Perspektiven. Berlin [u.a.]: Springer Verlag, S. 69-88.

Müller-Christ, Georg (Hrsg. 2014): Nachhaltiges Management (2. Auflage). Stuttgart: UTB GmbH.

Volker Stahlmann

Stahlmann, Volker

Dr. Volker Stahlmann war bis 2010 Professor für Betriebswirtschaftslehre, Logistik, Produktion und Materialwirtschaft sowie Umweltverantwortliche Unternehmensführung an der Georg Simon-Ohm Hochschule Nürnberg. Seither widmet er sich mit seiner Frau der Sanierung des denkmalgeschützten Bahnhofs seines Wohnortes Ottensoos. Aus dem Projekt ist ein Forum für Nachhaltige Entwicklung mit integriertem Kunstmuseum Renate Kirchhof-Stahlmann entstanden. Stahlmann nähert sich dem Thema von seinem Arbeitsgebiet „Ökonomie der Nachhaltigkeit/Postwachstumsökonomie“ her. Er begreift Biokratie als eine Aufgabe menschlicher Lebenskunst. Es geht um ein Leben im Einklang mit der Natur im Sinne der Gestaltung eines gelungenen guten Lebens.

Dissertationsthema:

„Demokratisierung der Wirtschaft als Problem der Staatsverfassung.“ (1972)

Publikationen:

Stahlmann, Volker (Hrsg. 1988): Umweltorientierte Materialwirtschaft. Das Optimierungskonzept für Ressourcen, Recycling, Rendite. Wiesbaden: Gabler Verlag.

Stahlmann, Volker (Hrsg. 1994): Umweltverantwortliche Unternehmensführung: Aufbau und Nutzen eines Öko-Controlling. München: Beck Verlag.

Stahlmann, Volker & Jens Clausen (2000): Umweltleistung von Unternehmen: von der Öko-Effizienz zur Öko-Effektivität. Wiesbaden: Gabler Verlag.

Stahlmann, Volker (2006): Sustainable Value Engineering. Eine grenzüberschreitende Betrachtung. In: Göllinger, Thomas (Hrsg.): Bausteine einer nachhaltigkeitsorientierten Betriebswirtschaftslehre. Festschrift für Eberhard Seidel. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 133-156.

Stahlmann, Volker (Hrsg. 2008): Lernziel: Ökonomie der Nachhaltigkeit. München: oekom Verlag.

Stahlmann, Volker (2011): Künstlerische Menschen als Unternehmer. In: Seidel, Eberhard (Hrsg.): Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmungsführung. Festschrift für Georg Winter zum 70. Geburtstag. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 139-152.

Hans-Ulrich Zabel

Zabel

Dr. Hans-Ulrich Zabel ist seit 1995 Inhaber der Stiftungsprofessur „Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebliches Umweltmanagement“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am Standort Halle/Saale. Dem Studium der Ökonomischen Kybernetik an der Technischen Universität Magdeburg folgten dort Promotion und Habilitation. Zabel nähert sich dem Thema „Rechte der Natur/Biokratie“ vom Konzept seiner „sustainibilitygerechten Verhaltensnormierung auf der Basis genetischer Prägungen“ her. Lösungsraum ist die durch diese genetischen Prägungen vermittelte Einheit von Öko- und Psychosphäre. Es geht um die Gewinnung von Lebensdienlichkeit durch einen zugleich sozial- und ökologieverträglichen Technikeinsatz.

Dissertationsthema:

„Methodische und organisatorische Grundlagen der Arbeitskräftenormierung für ingenieurtechnisches Personal und Angestellte unter besonderer Berücksichtigung der Anwendung im Anlagenbau.“ (1979)

Habilitationsthema:

„Computergestützte prozeßbegleitende Bewertung betriebsorganisatorischer Lösungen.“ (1988)

Publikationen:

Zabel, Hans-Ulrich (2006): Von der Nachhaltigkeitskonzeption zur Nachhaltigkeitsökonomik und zum Nachhaltigkeitsmanagement. In: Göllinger, Thomas (Hrsg.): Bausteine einer nachhaltigkeitsorientierten Betriebswirtschaftslehre. Festschrift für Eberhard Seidel. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 89-104.

Zabel, Hans-Ulrich (2007): Umweltmanagement auf dem Weg zur Nachhaltigkeit. 10 Jahre „Betriebliches Umweltmanagement“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Kreikebaum, Hartmut & Zabel, Hans-Ulrich (2008): Kreislaufwirtschaft als Wirtschaftstyp zukunftsfähiger Ressourcenwirtschaft. In: Riesner, Wilhelm & Seidel, Eberhard (Hrsg.): Zukunftsfähige Ressourcenwirtschaft. Festschrift für Eberhard Garbe. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 269-294.

Zabel, Hans-Ulrich (2011): Aktualität des Winter-Modells für das betriebliche Nachhaltigkeitsmanagement im Kontext des Klimawandels. In: Eberhard Seidel (Hrsg.): Georg Winter – Pionier der umweltbewussten Unternehmungsführung. Festschrift für Georg Winter zum 70. Geburtstag. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 169-194.

Zabel, Hans-Ulrich (2011): Nachhaltigkeitserfordernis Kreislaufwirtschaft und die Technologiewahl als ein Umsetzungsbeitrag. In: Pinter, Djordje & Schubert, Uwe (Hrsg.): Wirtschaft – Gesellschaft – Natur. Ansätze zu einem zukunftsfähigen Wirtschaften. Festschrift für Prof. Dr. Eberhard K. Seifert. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 393-418.

Eckehard Krah

Krah, Eckehard

Dr. Eckehard Krah lehrt Innovationsmanagement an der Hochschule Mittweida und ist als Dozent am EC Europa Campus. Zuvor war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungsprojekten an der Universität Siegen aktiv. Dort amtiert er gegenwärtig noch als Präsident der Jung-Stilling-Gesellschaft zu Siegen. In einer Kooperation mit der Universität Kaliningrad sowie dem International Center for Biosaline Agriculture in den arabischen Emiraten forschte Krah international und interdisziplinär. Sein Beitrag zu „Rechte der Natur/Biokratie“ knüpft daran an: Im Zusammenhang mit dem ebenso elementaren wie zentralen „Lebensmittel Wasser“ sieht er Biokratie als Aufgabe eines höchstqualifizierten Innovationsmanagements auf der Mikro-, Meso-und Makroebene des Wirtschaftens.

Dissertationsthema:

„Digitalorientierte Produktgestaltung: erfinderischer – kooperativer – zukunftsfähiger.“ (2012)

Homepage: http://edu.net.co/scienceblog/